Aufgaben der Repetentinnen

Die Repetentinnen am Theologischen Studienhaus der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers in Göttingen (tshg) führen jedes Semester in Zusammenarbeit und Absprache mit dem Prüfungsamt und der Ausbildungsreferentin oder des Ausbildungsreferenten einen Examensinformationstag durch. Dort werden Fragen zum Ablauf der Examensvorbereitung, -meldung und -prüfungen geklärt. Der Examensinfotag findet in der Regel an einem Samstag zu Beginn der Vorlesungszeit des Sommer- bzw. Wintersemesters statt.

Die Repetentinnen bieten vielfältige Beratung und Begleitung in der Examensphase an. Die Themen, die am Examensinfotag besprochen werden (s.o.), können auf Anfrage auch persönlich beraten werden. Besonders in Fällen, in denen die vorgefertigten und teilweise unübersichtlichen Prüfungsrichtlinien und Lernpläne nicht eins zu eins auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt werden können, stehen die Repetentinnen und Repetenten gerne mit Rat zur Seite. Auch in Fällen von persönlichen Problemen in der Examensphase oder wenn ein Konflikt mit der landeskirchlichen Verwaltung vorliegen sollte, unterstützen sie gerne oder vermitteln zu kompetenten Stellen weiter.

Außerdem bieten die Repetentinnen Probeklausuren zur Prüfungsvorbereitung an. In jedem Fach können die gemeldeten Kandidat*innen eine solche Klausur verfassen, um ein Feedback zu erhalten - entweder als Take-Home Klausur oder unter Realbedingungen vor Ort. Dies unterstützt das Probeklausurangebot in den Repetitorien. Vor den mündlichen Examensprüfungen führen die Repetentinnen ein Coaching für mündliche Examensprüfungen durch. Dort könnn alle, die kurz vor ihren Prüfungen stehen, eine Probeprüfung in einem Fach simulieren.

Die Begleitung der Repetentinnen erstreckt sich auch auf die Examensprüfungen. Sie führen gegebenenfalls Aufsicht bei den Klausuren und sind an den Tagen der mündlichen Prüfungen am Prüfungsort anwesend, um auch hier ihre Unterstützung bei allen Arten von Problemen anzubieten. Durch ihre besondere Stellung können die Repetentinnen eine Vermittlungsposition zwischen Examenskandidatinnen und -kandidaten und den Prüferinnen und Prüfern sowie dem Prüfungsamt einnehmen. All diese Angebote werden in enger Kooperation mit den Repent*innen der Landeskirche Braunschweigs durchgeführt.

Im besonderen Maße begegnen die Repetentinnen am tshg und an der Theologischen Fakultät. Sie nehmen hier am Leben teil und bieten somit ein möglichst niedrigschwelliges Beratungsangebot für Studierende an. Auch bei den Aktivitäten des tshg sind sie präsent, wie beispielsweise bei der Morgenandacht mittwochs im Semester. In Absprache mit dem Studiendekanat der Theologischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen können die Repetentinnen und Repetenten im Rahmen des Lehrangebotes der Theologischen Fakultät in ihrem Promotionsfach Examensvorbereitungskurse durchführen. Dies trägt dazu bei, das Angebot von Repetitorien nicht nur im Winter- (wie vorgesehen), sondern auch im Sommersemester zu gewährleisten. Die Kurse haben einen Umfang von 2 SWS und unterstützen besonders bei der Vorbereitung auf die schriftliche Examensklausur des jeweiligen Faches.

Ansprechpersonen

Johanna Antonia Jürgens

Beratung zur Examensvorbereitung, -meldung und Prüfung.
Inhaltiche Schwerpunkte: Kirchengeschichte.

Sprechstunde im Semester montags, 16:15-17:15 Uhr in T2.121 oder nach Vereinbarung 

Anna Sehlmeyer

Beratung zur Examensvorbereitung, -meldung und Prüfungen.

Inhaltliche Schwerpunkte: Praktische Theologie.

Beratungstermine nach Vereinbarung